Was in den Ohren vieler Studierender nach englischem Toffee klingt, ist in Wahrheit gar nicht so weit von der englischsprachigen Welt entfernt. Der TOEFL-Test bescheinigt Prüflingen, die Englisch als Fremdsprache erlernt haben, sprachliche Kompetenzen, die sie zum Studium in englischer Sprache befähigen.
Hinter dem Kürzel verbirgt sich ein Name, der Sinn und Zweck des Sprachnachweises unterstreicht: Test of English as a Foreign Language.
Der TOEFL-Test prüft, ob Teilnehmer sich im akademischen Bereich auf englisch korrekt ausdrücken können und über eine ausreichende Sprachkompetenz verfügen. Er wird international anerkannt und ist Voraussetzung für die Teilnahme an manchen Studiengängen. Das gilt beispielsweise für internationale Studiengänge, die in englischer Sprache gehalten werden – diese gibt es überall auf der Welt, mittlerweile auch in Deutschland. Wer im englischsprachigen Ausland studieren will, etwa in den USA oder Großbritannien, muss als ausländischer Bewerber an den entsprechenden Hochschulen häufig das TOEFL-Testergebnis beilegen, um zu belegen, dass er den Veranstaltungen sprachlich folgen kann.

Welche Prüfungsarten gibt es?

Der TOEFL-Test wird auf zwei verschiedene Weisen durchgeführt. Die klassische Variante besteht darin, dass der Prüfling einen schriftlichen Test ablegt. Diese Methode wird als Paper-Based Testing (PBT) bezeichnet. Beim PBT-TOEFL gibt es drei Aufgabenbereiche, in denen der Teilnehmer geprüft wird. Im ersten Teil wird sein Hörverstehen abgefragt. Anschließend wird ihm ein englischer Text vorgelegt, anhand dessen das Leseverständnis geprüft wird. Der letzte Bestandteil prüft den schriftlichen Ausdruck des Teilnehmers. Es können zwischen 310 und 667 Punkte erzielt werden. Die neuere Methode ist als Internet-Based Testing (iBT) bekannt und besteht darin, dass der Prüfling den Test am PC ablegt. Verlangt werden Hör- und Leseverstehen sowie schriftliche und verbale Ausdrucksfähigkeit. Der TOEFL iBT arbeitet mit einem Bewertungssystem, das die Leistung mit 0 bis 120 Punkten beschreibt.

Welches Sprachniveau verlangt der TOEFL-Test?

Im TOEFL-Test werden Kenntnisse der englischen Sprache abgefragt, wie sie im alltäglichen Leben an der Hochschule verwendet werden. Besondere Fachkenntnisse sind nicht notwendig – dafür allerdings die Fähigkeit, sich flüssig auszudrücken und einem englischsprachigen Akademiker zu vermitteln, was man ausdrücken möchte.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.