Praktika sind für viele Studiengänge verpflichtend, manche werden als freiwillige Leistungen empfohlen. Man versteht darunter eine Zeit der praktischen Ausbildung in einem Betrieb, die dem Studierenden die Inhalte seines Studiums in der Realität näher bringen soll.
Dadurch entstehen aber auch Fragen über den weiteren Bezug des BAföG – denn Praktika werden häufig vergütet oder ziehen sich über längere Zeit bis hin zu einem ganzen Semester.

Verpflichtende Praktika und der BAföG-Anspruch

Wer vor einem Studium ein Praktikum ableisten muss, das für den Zugang zum Studiengang notwendig ist, erhält für die Dauer dieser Zeit Leistungen nach dem BAföG. Das gilt nur dann, wenn bereits feststeht, dass ein Anspruch besteht und der Studierende spätestens zu Studienbeginn ohnehin Leistungen bezogen hätte. Durch ein Pflichtpraktikum während des Studiums ändert sich lediglich am BAföG-Satz etwas, da angegeben muss, dass eine Vergütung stattfindet. BAföG-berechtigt bleibt man weiterhin. Pflichtpraktika nach dem Studium, die für den Einstieg in den Beruf notwendig sind, werden hingegen nicht mehr finanziell gefördert.

Freiwillige Praktika und der BAföG-Anspruch

Ein freiwilliges Praktikum vor Studienbeginn kann nicht mit BAföG-Leistungen unterstützt werden. Der Leistungsanspruch beginnt ab der Zeit der Immatrikulation – unabhängig davon, wann die Vorlesungen beginnen. Wer zwischen Immatrikulation und Vorlesungsbeginn zeitliche Lücken hat, kann diese mit einem freiwilligen Praktikum füllen und erhält auf diesem Wege finanzielle Förderung. Von freiwilligen Praktika innerhalb der Studienzeit bleibt der BAföG-Anspruch unberührt und besteht weiter. Wichtig ist, dass eine Vergütung angegeben wird, wenn sie ausgezahlt wird. Für freiwillige Praktika nach abgeschlossenem Studium besteht wiederum kein Anspruch darauf, weiter Leistungen nach dem BAföG zu beziehen.

BAföG während des Auslandspraktikums

Die Regelungen für Praktika gelten auch für solche, die im Ausland absolviert werden. Wichtig ist, dass das Auslandspraktikum von der Hochschule anerkannt wird und der Studierende die sprachlichen Voraussetzungen mitbringt, was mit einem Test belegt werden muss. Dann steht dem Auslandsaufenthalt nichts mehr im Wege.
Von den Regelungen ausgenommen sind alle Praktika, für die ein Urlaubssemester verwendet wird. In diesem Fall besteht kein Anspruch auf BAföG-Leistungen.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.