Ganz so einfach ist es natürlich nicht! Auch wenn der fehlende NC (Numerus Clausus), also der durch die Abiturnote beschränkte Zugang zu einem bestimmten Studiengang, wegfällt muss der Abiturient dennoch eine ganze Menge bei der Wahl der passenden Universität bedenken.

Es gibt beispielsweise Studiengänge an staatlichen Universitäten, für die ein Eignungstest vorgeschrieben ist. Ein sehr bekanntes Beispiel ist hier der sportliche und körperliche Eignungstest für ein Sportstudium. Noch klarer ist die Situation bei kreativen und künstlerischen Studiengängen. Hier steht vor Studienbeginn eine meist sehr strenge Aufnahmeprüfung, bei der nur die talentiertesten Kandidaten bestehen. Eine Alternative sind hier private Institute im Bereich Musik, Schauspiel oder Medien, die keine oder ein deutliche wenigerstrenge Eignungsprüfung praktizieren. Nachteil sind hier die meist sehr hohen Kosten des Studiums, die von den Studierenden selbst aufgebracht werden müssen.

Wer einen ganz normalen Studiengang ohne NC an einer der zahlreichen staatlichen Universitäten wählt, hat es hier natürlich deutlich leichter. Die Anmeldung erfolgt dabei direkt an den Universitäten, dennoch müssen auch hier bestimmte Voraussetzungen erfüllt werden. So muss zum Beispiel die Anmeldung an der gewünschten Uni unbedingt rechtzeitig vor Fristablauf erfolgen. Wer hier schludert, kann in aller Regel nicht auf Gnade hoffen, sondern wird mindestens ein Semester auf die Immatrikulation warten müssen.

Immer mehr Studiengänge mit Numerus Clausus

Unglücklicherweise erhöht sich seit einigen Jahren die Zahl der Studiengänge, für die ein bestimmter Notenschnitt erforderlich ist. Die Studienplatzvergabe erfolgt in diesem Fall über eine zentrale Stelle, die so genannte ZVS (Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen). Für den Studenten ist es bei diesem System sinnvoll, sich nicht nur bei der Wunschuni oder der Universität in der Heimatstadt zu bewerben. Wenn der Bewerber sich zu wenig flexibel beim Studienort zeigt, kann es unter Umständen passieren, dass er oder sie am Ende bei der Studienplatzvergabe ganz leer ausgeht.

Auch für Studenten, die einen bestimmten NC nur knapp verfehlen, besteht natürlich durchaus noch Hoffnung das Traum-Studienfach doch zu belegen. Wartesemester und Zeiten im Zivildienst werden positiv angerechnet und der NC an sich ist ja auch keine festgelegte Größe, sondern ändert sich anhand der Nachfrage nach einem bestimmten Studienfach von Jahr zu Jahr.

Linktipp:

Umfassende Informationen zum Numerus Clausus finden Sie auf www.nc-werte.info


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.