Studieren mit 16 – geht das überhaupt?
Von extrem seltenen Einzelfällen, in denen junge Erwachsene schon mit unter 20 die ersten Hochschulabschlüsse erwerben, hört man gelegentlich in den Medien. Sie sind oft hochbegabt oder sehr intelligent und noch dazu interessiert, wodurch sie in jungen Jahren schon ein Hochschulstudium bewältigen können. Man muss allerdings keinen Notendurchschnitt von 1,0 haben und bereits auf dem Weg zum Nobelpreis sein, um als Teenager ein Studium aufnehmen zu können – für die Aufnahme in ein Schülerstudium reicht es, gute Leistungen zu bringen und außerordentliches Interesse zu zeigen.

Kann man ab 16 studieren?

Das Frühstudium oder Schülerstudium wurde für besonders leistungsstarke und motivierte Schüler entwickelt, die schon vor dem Eintritt in die Hochschule Erfahrungen und Leistungsnachweise sammeln wollen. Normalerweise richtet es sich an begabte Oberstufenschüler, doch gelegentlich trifft man auch schon 16-Jährige in einem solchen Studium an. Hochschulen nehmen die Teenager gerne auf, wenn ihre Noten in der Schule gut bis sehr gut sind und sie sich an dem Studienfach besonders interessiert zeigen. Wenn dem auch die Schule zustimmt, kann ein Ausnahmefall vereinbart werden und man findet sich als 16-Jähriger an der Hochschule wieder. Prinzipiell kann jede Hochschule mit einem Schülerprogramm solche Wünsche erfüllen.

Welche Möglichkeiten bietet das Studium ab 16?

Teenager ab 16 sollten sich bewusst machen, dass das Hochschulstudium ein völlig anderes Lernniveau darstellen wird als der schulische Bereich. Dieses müssen sie zunächst kennen lernen, bevor sie entscheiden, welche der Möglichkeiten eines Frühstudiums sie nutzen. Sie können sich zur Orientierung in verschiedene Vorlesungen setzen und die Fächer und Fakultäten der Hochschule kennen lernen, ohne sich dem Leistungsdruck auszusetzen. Ambitionierte Schüler haben aber auch die Möglichkeit, bereits die ersten Scheine abzulegen. Wer bereits mit 16 ins Hochschulstudium einsteigt, kann durchaus ins 2. oder 3. Semester des Studienfachs einsteigen, sobald das Abitur abgeschlossen ist.

Abitur mit 16

Wenn man zu den wenigen begabten Schülern gehört, die mehrere Klassen übersprungen haben, kann man unter Umständen das Abitur schon mit 16 ablegen. Das ist zwar ein absoluter Ausnahmefall, ist aber bereits vorgekommen und kann sich natürlich wiederholen. In diesem Fall kann man schon als 16-Jähriger nahtlos mit dem Studium an der Hochschule weitermachen. Das Alter interessiert das Institut in diesem Fall nicht mehr, es zählt lediglich noch die Abiturnote. Einen solchen Werdegang müssen aber bereits die Eltern während der Grundschule unterstützt haben, denn Klassen überspringen sollte man möglichst in jungen Jahren – andernfalls verpasst man sehr viel relevanten Lernstoff und das Hochschulstudium wird zum Misserfolg.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.