Studitipps.com

Dein Wegweiser durch den Studienalltag

Studieren und Ausbildung gleichzeitig – möglich?

Immer wieder kann man von Studenten hören, das Studium sei ihnen viel zu trocken und zu stark an wissenschaftlicher Theorie orientiert. Sie wünschen sich mehr Praxis, wollen aber keine Ausbildung anstelle des Studiums machen, da ein wissenschaftlicher Abschluss natürlich viele Möglichkeiten bietet, die sie mit der Ausbildung alleine nicht hätten. Daher sollten sie sich für ein Studium und eine Ausbildung zur gleichen Zeit entscheiden, denn dadurch genießen sie die Vorteile beider Welten.

Duales Studium

Eine Ausbildung parallel zum Studium kann man im Rahmen eines dualen Systems absolvieren. Angeboten wird ein solches Studium von nahezu jeder Fachhochschule, an Universitäten sind duale Studiengänge hingegen eher selten bis gar nicht zu finden. Die meisten Studierenden absolvieren ein duales System in den Bereichen der Betriebswirtschaftslehre, möglich ist es aber auch für einige andere Fächer, in denen später stark praktisch gearbeitet wird. Bei den meisten Hochschulen sucht man sich das Ausbildungsunternehmen selbst aus, während andere eine Auswahl an möglichen Unternehmen vorschreiben, was jedoch seltener der Fall ist. Am Ende eines dualen Studiums erhält man einerseits den Hochschulabschluss, andererseits auch einen IHK-Bescheinigung über die Berufsausbildung.

Fernstudium und Ausbildung

Eine eher inoffizielle Möglichkeit bietet sich für Abiturienten oder Personen ohne Hochschulzugangsberechtigung an, die trotzdem parallel eine Ausbildung absolvieren und studieren wollen. Während sie ihre Ausbildung absolvieren, können sie sich entweder als reguläre Studierende oder Gaststudenten an einer Fernhochschule einschreiben und auf diese Weise nebenher studieren. Wenn der Arbeitgeber nichts davon weiß oder es nicht so beabsichtigt hat, geht er zwar nicht so stark wie im dualen Studium darauf ein, wissenschaftliche Inhalte einfließen zu lassen, praktische Erfahrungen sammelt man trotzdem. Sobald man die Berufsausbildung abgeschlossen hat, kann man sich häufig als regulärer Student nach einer Aufnahmeprüfung an der Fernhochschule eintragen lassen und sofort in die letzten Semester einsteigen, da man die bisherigen schon absolviert hat und dies mit Scheinen belegen kann. Dadurch bekommt man anschließend auch den Hochschulabschluss und hat die gleichen Vorteile bei Arbeitgebern wie Absolventen eines dualen Systems.

Wer kann ins duale Studium aufgenommen werden?

Als Studierender an der Hochschule kann sich grundsätzlich jeder Student immatrikulieren, der den NC erfüllt. Allerdings muss man sich auch bei den Unternehmen bewerben, bei denen man den praktischen Teil absolvieren will, und diese stellen oft höhere Anforderungen. Ein guter bis sehr guter Notendurchschnitt im Abitur ist Grundvoraussetzung – vor allem dann, wenn man sich bei bekannten und größeren Unternehmen bewirbt, die eine attraktive Ausbildungsvergütung für die Mitarbeit bezahlen. Da sich der praktische Teil um eine Berufsausbildung handelt, ist das System vor allem für Abiturienten sinnvoll, da sie noch keine berufliche Erfahrung mitbringen.



[ Du betreibst eine Webseite zu diesem Thema?
Sende uns eine Nachricht, wir sind derzeit auf der Suche nach Kooperationspartnern ]





Sag es uns!


Dir fehlt hier ein Artikel zu einem Thema, das Dich interessiert? Sende uns eine Email an info[at]studitipps.com, dann steht vielleicht hier schon bald ein Artikel genau zu Deinem Thema.

Impressum I Kontakt I Datenschutz

Copyright © 2017 by Studitipps.com • Template by: BlogPimp &bull