Die Bachelorarbeit ist der wichtigste Bestandteil in jedem Bachelorstudium, welchem sich jeder Student stellen muss, um sein Studium zu beenden. Die Arbeit ist standardmäßig in mehrere Teile untergliedert, wobei das Fazit in der Bachelorarbeit den gesamten Inhalt passend zusammenfasst. Doch anders als die restliche Arbeit weiß nicht jeder angehende Bachelortitelinhaber, wie das Fazit aufgebaut sein muss. Die nachfolgenden Tipps sollen dir helfen, das Fazit deiner Bachelorarbeit passend zu verfassen.

 

Die Länge des Fazits

Die allgemeine Lände deiner Bachelorarbeit wird in vielen Fällen vom Betreuer der Arbeit vorgelegt. Die ungefähre Seitenanzahl beinhaltet hierbei die Einleitung, den Hauptteil sowie den Schluss bzw. das Fazit. Doch ist die Länge der verschiedenen Abschnitte deiner Arbeit nicht geregelt, sodass du selbst die Länge der einzelnen Kapitel festlegen musst. Generell gilt für die Länge des Fazits, dass es von der Gesamtlänge der Bachelorarbeit abhängt, insofern die jeweilige Hochschule oder Universität nicht eigene Regelungen bzw. Vorschriften vorlegt. Grundsätzlich musst du somit das Fazit an den Rest deiner Arbeit angleichen.

Je komplexer der Sachverhalt ausfällt und je länger deine Arbeit ist, desto umfangreicher musst du letztendlich das Fazit gestalten. Dennoch solltest du das Fazit nicht unnötig in die Länge strecken und in Rumgeschwafel verfallen, nur um die Arbeit zu strecken. Da viele Leser meist zuerst die Einleitung sowie das Fazit lesen, bevor die restliche Arbeit betrachtet wird, solltest du das Fazit gut auf den Punkt bringen.

 

Vereinheitliche den Schreibstil deines Fazits

Das Fazit als Schlussbetrachtung muss vom sprachlichen Stil der restlichen Arbeit entsprechen. Wird die Arbeit in der Ich-Form verfasst, muss auch das Fazit in der Ich-Form geschrieben werden. Auch die Zeitform musst du beibehalten. Eine Arbeit im Präsens wird nicht mit einem Fazit im Präteritum oder Perfekt beendet. Zudem solltest du auf einen einfachen und klaren Stil achten. Neigst du zu langen Schachtelsätzen, welche zugleich äußerst komplex ausfallen, solltest du diesen Schreibstil im Fazit vermeiden. Hier gelten kurze, eindeutige Sätze, welche dennoch deinem Schreibstil und dem Stil der restlichen Arbeit entsprechen. Zugleich solltest du den Stil deines Fazits nicht von anderen Wissenschaftlern abkupfern. Viele Wissenschaftler bzw. Autoren neigen zu einem möglichst komplizierten Stil, um die Arbeit als sehr komplex darzustellen. Vermeidest du ein zu komplexes Fazit, zeugt dies, dass du das Thema tatsächlich verstanden hast und auch komplexe Thematiken einfach und verständlich ausdrücken und vermitteln kannst.

 

Inhalt des Fazits

Das Fazit der Bachelorarbeit dient dazu, die vorhandenen Fragen, welche du im Zuge deiner Bachelorarbeit beantwortet hast, zusammenzufassen. Aus diesem Grund solltest du keine neuen Fragen im Fazit aufkommen lassen. Mit dem Fazit fasst du die Ergebnisse deiner Arbeit zusammen, wobei du die Themen zuvor in der gesamten Arbeit behandelt haben musst. Erscheint dir eine Frage als tatsächlich relevant, musst du diese zuvor in der Arbeit integriert und bearbeitet haben.

Neue Fragen solltest du aus diesem Grund immer streichen. Ebenfalls solltest du deinen Hauptteil im Fazit nicht wiederholen. Das Fazit der Bachelorarbeit dient der Interpretation und Zusammenfassung des Hauptteils und nicht seiner Wiederholung oder gegebenenfalls Erweiterung.

 

Einleitung und Fazit aufeinander abstimmen

Eine der wichtigsten Maßnahmen beim Schreiben deines Fazits ist die Beachtung der Einleitung. Fazit und Einleitung müssen zwingendermaßen perfekt aufeinander abgestimmt werden. Die Einleitung enthält hierbei deine These bzw. Thesen sowie aufgeworfene Fragen. Diese These sowie die Fragen werden im Fazit aufgegriffen und bewertet. Die Reihenfolge, in welcher du die Fragen im Fazit zusammenfasst, ist dir überlassen. Jedoch erweckst du einen besonders stimmigen Eindruck, wenn du dem Fragenaufbau in der Einleitung folgst und die Fragen der Reiche nach beantwortest.

 

Beispiele für ein Fazit der Bachelorarbeit finden

Falls du dir nicht sicher bist, wie ein Fazit aufgebaut wird, kannst du andere Bachelor- bzw. wissenschaftliche Arbeiten als Beispiel heranziehen und dein Fazit inhaltlich und stilistisch anpassen. Die Fazits anderer wissenschaftlicher Arbeiten spiegeln den Aufbau und die Formulierung eines meist gelungenen Fazits gut wieder. Ob das Fazit gut ist, hängt von der gesamten Bachelorarbeit ab. Generell kannst du annehmen, dass gut benotete Bachelorarbeiten, vor allem aus deinem Fachbereich, ein gutes Fazit und somit eine gute Orientierungshilfe für dich besitzen. Da jedoch jede Hochschule bzw. Universität andere Voraussetzungen, auch für das Fazit, besitzt, solltest du am besten nur Arbeiten deiner Hochschule bzw. Universität verwenden. Falls der Aufbau des Fazits strikt vorgegeben ist und du einen falschen Aufbau benutzt, kann sich dies negativ auf deine Benotung oder die Arbeit auswirken. Passende Bachelorarbeiten liegen meist in den Bibliotheken aus oder können bei den Lehrstühlen bezogen werden. Auch im Internet findest du zahlreiche passende Beispiele. Dennoch darfst du nie vergessen, dass die Fazits der anderen Bachelorarbeiten lediglich Orientierungshilfen sind.

Für weitere Beispiele und Orientierungshilfen bezüglich deines Fazits kannst du ebenfalls Hilfestellungsseiten aus dem Internet aufsuchen. Unter anderem zeigen Studi-lektor.de, Mystipendium.de oder studi-bachelor.de Tipps und Hinweise, welche du in der Praxis gut umsetzen kannst. Dennoch solltest du die Tipps nur als solche ansehen und stets die Vorgaben deiner Hochschule oder Universität bzw. vorhandenen Fazits in benoteten Bachelorarbeiten, vorzüglich jene deines Betreuers, als tatsächlicher Anhaltspunkt beachten.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.