Vielen gelingt es nicht, ihr Studium im Rahmen der angesetzten Regelstudienzeit zu beenden. Es ist üblich Studenten als Langzeitstudenten zu bezeichnen, wenn sie mehr als vier Semester nach der Regelstudienzeit noch immer studieren. Die genaue Anzahl der Überschreitungssemester ist in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich geregelt.

Langzeitstudent ist nicht gleich Bummelstudent

Die Bezeichnung Langzeitstudent ist nicht unbedingt negativ zu sehen. Der Begriff hat einen negativen Ruf. Genauer betrachtet kann ein Langzeitstudium sehr viele verschiedene Ursachen haben. Zum Beispiel können eigene Kinder oder eine notwendige Erwerbstätigkeit für längere Studienzeiten verantwortlich sein. Aber auch verschiedene soziale Probleme eines Studierenden oder die Studienbedingungen an seiner Hochschule können ein Langzeitstudium begünstigen. Es ist unter den Studenten eine bekannte Tatsache: Die wenigsten wollen Langzeitstudent sein. Viele werden aber durch äußere Umstände dazu gezwungen.
Selbstverständlich gibt es auch Studenten, die ihr Studium entspannter angehen oder sogar nur nach an ihre Freizeitgestaltung denken. Letztere sind die sogenannten „Bummelstudenten“. An den Hochschulen sind sie, entgegen vieler Vorurteile der nicht-akademischen Bevölkerung eher selten. Zumindest im Vergleich mit der Masse ernsthafter Studierender.

Erschreckend leicht wird ein bemühter und engagierter Student zum Langzeitstudenten

Hoch motiviert beginnen junge Menschen das Studium an ihrer Hochschule. Dort werden sie konfrontiert mit schlechten Studienbedingungen und Konkurrenzdruck. Die Probleme sind von Anfang an absehbar. Wer es schafft persönliche Krisen zu vermeiden, wird häufig durch schlechte Studienbedingungen ausgebremst. Seminare und Vorlesungen sind häufig überfüllt. Manchmal entfallen sie sogar wegen Personalmangel. Pflichtkurse können häufig erst ein oder zwei Semester später als ursprünglich geplant absolviert werden. Dem Student bleibt keine Wahl: Er muss die problematischen Studienbedingungen akzeptieren.

Weitere Verzögerungen können auch durch eine lange Abschlussarbeit entstehen. Doch all die Schwierigkeiten und Verzögerungen sagen noch nichts über den Wert eines Studenten aus. Auch wenn er selbst sich ernsthaft bemüht sein Studium zügig und erfolgreich abzuschließen, wird er mit der Bezeichnung „Langzeitstudent“ leben müssen.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.