Referate

Wer schon in der Schule Referate gehasst hat, wird sie während des Studiums nicht lieben lernen.
Referate sind kurze Vorträge mit einer Dauer von etwa einer halben Stunde (durchaus auch kürzer oder länger), im Rahmen derer Sie einen bestimmten Sachverhalt mündlich präsentieren sollen.
Sie sind in den meisten Studiengängen obligatorisch im Wechsel mit Hausarbeiten oder Klausuren als Studienleistungen abzulegen.

Wir haben einige Tipps und Ratschläge zusammengestellt, damit das Halten von Referaten auch für „Referatshasser“ und nicht allzu begabte Rhetoriker etwas leichter wird.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.

2 Kommentare

  1. Elke Notzon

    Hallo Guten Abend; -)
    Ich habe da ein großes Problem, und zwar muss ich ein Referat über den Dekubitus schreiben, und halten. Ich habe so etwas noch nie gemacht (ich bin 52 Jahre ) und schule um zur Altenpflegehelferin.Können Sie mir vielleicht sagen wie ich ihn schriftlich aufbauen ,und mündlich halten kann?Über ein paar Tips würde ich mich riesig freuen.

  2. Hallo Frau Notzon,

    eine Möglichkeit wäre es, mit einer Geschichte aus der Praxis zu beginnen, und daraus herauszuleiten warum Dekubitusprävention so wichtig ist. Begriffsdefinition, Vorbeugung und Verhaltensweisen im Alltag bei der Pflege sollten darauf folgen. Danach gibt es Möglichkeiten für die anderen UmschülerInnen, Fragen zu stellen. Hier empfehle ich Ihnen, vorher sich mit 1-2 anderen UmschülerInnen kurzzuschließen, damit diese Fragen stellen, die sie auch beantworten können. So könnten Sie 15-20 Minuten ganz gut vollbekommen.

    Viele Grüße und alles Gute für das Referat!

Kommentar verfassen