Studium im Ausland

Es gibt verschiedene Beweggründe, die zu der Entscheidung führen, ein Studium im Ausland aufzunehmen. Das spätere Berufsziel kann in manchen Fällen mit einem erfolgreichen ausländischen Bachelor – oder Masterabschluss leichter zu erreichen sein oder es werden nur einige Auslandssemester angestrebt, um die vorhandenen Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern. Einige Absolventen entscheiden sich aber auch frühzeitig, später einmal im Ausland zu arbeiten und durch ein Auslandssemester, das im Idealfall mit einem Praktikum kombiniert ist, erste Kontakte zu knüpfen. Wer im Ausland studieren möchte, benötigt in den meisten Fällen finanzielle Unterstützung. Als Finanzquelle bieten sich sowohl zinsgünstige Darlehen als auch Stipendien an. Die Planung des Auslandsstudiums sollte also rechtzeitig vor dem Studienbeginn durchgeführt werden. Sinnvollerweise sollte man etwa ein Jahr im Voraus beginnen, sich über die Kosten und Finanzierungsmöglichkeiten des Auslandsstudiums Gedanken zu machen und über entsprechende Angebote von Förderern zu recherchieren.

Auslandsstipendien

Stipendien werden von verschiedenen Förderern sowohl für Auslandssemester als auch für komplette Studiengänge mit Abschluss im Ausland vergeben. So stellt der Deutsche Akademische Austausch Dienst (DAAD) Fördermittel für derartige Vorhaben zur Verfügung. Bewerber müssen neben den üblichen Bewerbungsformularen unter anderem Leistungsnachweise, eine schriftliche Darstellung des angestrebten Auslandsprojektes und im Falle einer geplanten Abschlussarbeit eine schriftliche Ankündigung des für die Abschlussarbeit vorgesehenen Themas vorlegen. Der DAAD fördert neben Studierenden auch Graduierte und Wissenschaftler, finanziert sowohl Studienreisen als auch Auslandspraktika und fördert die Zusammenarbeit zwischen deutschen und ausländischen Hochschulen im Rahmen wissenschaftlicher Projekte.
Die Förderprogramme verschiedener Stiftungen oder Begabtenförderwerke ermöglichen ebenfalls Auslandsaufenthalte im Rahmen eines Studiums. Die Studienstiftung des deutschen Volkes bietet speziell für Studienaufenthalte im Ausland zahlreiche öffentlich oder privat finanzierte Stipendien an. Das Angebot umfasst sowohl Stipendien für einzelne Auslandssemester und Kurzaufenthalten im Ausland als auch für Projekte, die ein oder zwei Jahre andauern. Studierende, die einen Studienaufenthalt im Ausland anstreben, können sich hinsichtlich der Planung ihres Vorhabens von den Auslandsreferenten der Studienstiftung beraten lassen.

Auslands-BAföG

Studierende, die im Rahmen ihres Studiums Auslandserfahrungen machen möchten, können allerdings auch in diesem Fall wieder auf den Staat zurückgreifen, der das sogenannte Auslands-Bafög anbietet. Im Gegensatz zu Auslandstipendien, die von Stiftungen vergeben werden, ist die erfolgreiche Beantragung von Auslands-BAföG nicht leistungsbezogen, sondern einkommensabhängig. Erhält ein Studierender in Deutschland finanzielle Unterstützung nach dem BAföG, steht ihm auch das Auslands-BAföG zu, sofern er die Regelstudienzeit nicht überschritten hat. Voraussetzung für den Anspruch auf Auslands-BAföG sind ein ständiger Wohnsitz in Deutschland und die qualitative Gleichwertigkeit der Ausbildung an einer ausländischen Universität mit der Ausbildung an entsprechenden Einrichtungen in Deutschland. Diese staatliche Förderung wird sowohl für einzelne Auslandssemester als auch für ein maximal einjähriges Studium an einer ausländischen Hochschule gewährt, nachdem der Studierende bereits ein Jahr im entsprechenden Studiengang in Deutschland absolviert hat. Innerhalb der EU und in der Schweiz kann auch ein komplettes Studium durch das Auslands-BAföG gefördert werden.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.