Bevor man eine Studienplatzklage einreicht, sollte man die individuellen Erfolgschancen realistisch einschätzen. Wenn der Studienplatz über die ZVS vergeben wurde, ist eine Klage wenig sinnvoll. Durch zahlreiche Gerichtsentscheidungen ist das Vergabeverfahren der ZVS heute so gestaltet, dass eine Anfechtung des Ablehnungsbescheids kaum Aussicht auf Erfolg hat. Falls man sich aber direkt bei der Hochschule beworben hat, kann man im Fall eines Ablehnungsbescheids durchaus eine Studienplatzklage anstrengen.
Darüber hinaus sind die Erfolgsaussichten vor allem vom gewählten Studiengang abhängig. Je kleiner die Universität oder Hochschule und je kleiner der Studiengang, desto größer sind die Aussichten auf Erfolg.

Medizinische Studiengänge

In medizinischen Studiengängen wie Human-, Zahn- oder Tiermedizin wurden in den letzten Jahren bundesweit mehrere hundert Studienplätze durch eine Studienplatzklage vergeben. Diese Vergabe läuft dabei normalerweise ohne Berücksichtigung des NC oder einer Wartezeit. Im regulären Verfahren der Studienplatzvergabe dagegen muss man einen NC von 1,3 vorweisen, um überhaupt eine Chance auf einen Studienplatz zu haben!
Gerade in den medizinischen Fächern kann es auch sinnvoll sein, mehrere Hochschulen gleichzeitig auf einen Studienplatz zu verklagen, um die Erfolgswahrscheinlichkeit zu erhöhen. Wird über einen erfahrenen Anwalt geklagt, dann kann dieser sogar ein Ranking derjenigen Hochschulen erstellen, die die höchste Erfolgswahrscheinlichkeit versprechen. Dieses Ranking beruht dann auf den Erfahrungen der letzten Jahre, welche Zulassungszahlen gegeben waren, welche Kapazitäten tatsächlich vorlagen, wie viele Studienplatzklagen erfolgreich im Sinne der Kläger beendet wurden, etc..

Andere Studiengänge

Grundsätzlich können Studienplatzklagen in allen Studiengängen angestrengt werden, in denen es eine Zulassungsbeschränkung gibt.
Während es im Studiengang Psychologie sehr schwierig sein kann, einen Studienplatz einzuklagen, bieten viele andere Fächer möglicherweise durchaus realistische Erfolgschancen. Dies können beispielsweise Betriebswirtschaftslehre, Erziehungswissenschaften, Lehramtstudium, Politikwissenschaft, sprachwissenschaftliche Studiengänge oder Wirtschaftswissenschaften sein.
Grundvoraussetzung für den Erfolg einer Studienplatzklage ist allerdings in jedem Fall, dass man sich form- und fristgerecht um einen Studienplatz beworben hat!


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.