Studienplatztausch aus dem Ausland zurück nach Deutschland

Den Studienplatz aus einem laufenden Auslandsstudium zurück nach Deutschland ist unter bestimmten Voraussetzungen möglich. Bevor man sich an der ausländischen Universität abmeldet, muss man sich einen Leistungsspiegel mit den einzelnen Prüfungsleistungen und den erreichten Credit Points ausstellen lassen. Dann muss ein Antrag auf Einschreibung in ein höheres Fachsemester gestellt werden. Im folgenden Schritt sollte sich in der gewünschten deutschen Universität oder Fachhochschule mit diesen Unterlagen und dem Abiturzeugnis über die offizielle Einschreibestelle beworben werden.

Studienplatztausch aus Deutschland ins Ausland

Ein Studienplatztausch von Deutschland ins Ausland ist leider nach wie vor noch nicht möglich. Da sich jedoch die Studiengänge mehr und mehr den europäischen Richtlinien anpassen, wird es wohl zukünftig möglich sein, einen deutschen Studienplatz mit einem gleichwertigen ausländischen Studienplatz zu tauschen. Bisher sind viele bürokratische Hürden noch nicht abgebaut und erschweren die Reformen, die solchen Tauschwegen zu Grunde liegen. Darum braucht sich der in Deutschland studierende keine Hoffnungen auf einen Tauschplatz in einer europäischen Universität zu machen.

Auch die aus dem Ausland stammenden Studenten, die in Deutschland einen Platz gefunden haben, wechseln selten noch während des Studiums zurück an eine Universität in ihrem Land, erst nach Beendigung des Studiums wandern diese vermehrt ab, da die Studienvisa nicht verlängert werden. So lange sich also die Regelungen nicht ändern, wird es für den Studienplatztausch aus dem oder ins Ausland für die Studierenden nicht einfacher werden. Darum sollte man sich schon vor Studienbeginn eindeutig entscheiden, ob lieber ein Studienplatz in einer Universität oder einer Fachhochschule in Deutschland oder im Ausland angestrebt wird.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.