Viele Menschen kommen in die Verlegenheit, eine Rechnung ausstellen zu müssen, auch Studenten. Bereits dann, wenn man einen Artikel über ein Online-Auktionshaus verkauft, will der Käufer gelegentlich eine Rechnung haben, damit er die Ware steuerlich absetzen und den Kauf belegen kann. Ein solcher Fall kann auch einen Studenten treffen, der reagieren können muss. Doch dazu muss er vor allem wissen, was mit der Ausstellung einer Rechnung verbunden ist und wie er eine korrekte Rechnung erstellt, die er so auch ausstellen darf.

Dürfen Studenten Rechnungen als Privatpersonen ausstellen?

Prinzipiell darf ein Student auch als Privatperson eine Rechnung ausstellen. Diese dient dem Käufer einer Ware als Beleg dafür, dass er sie gekauft hat, sodass er sie beispielsweise in einer Steuererklärung unterbringen und notfalls belegen kann. Wenn Studenten Rechnungen ausstellen, müssen sie jedoch die Höhe beachten. Handelt es sich um eine einmalige Sache, da sie etwa ein altes Studienbuch verkauft haben, kommt es dadurch nicht zu Konflikten wegen eines zu hohen Einkommens. Wird daraus jedoch eine regelmäßige Tätigkeit, sollte man sich Gedanken darüber machen, wie man die Einkünfte weiter regeln möchte – denn BAföG-Leistungen, Kindergelderhalt und andere Gelder, die für Studierende wichtig sind, hängen vom Einkommen des jungen Erwachsenen ab.

Rechnungen als Student ausstellen bei selbstständiger Tätigkeit

Wenn sich ein Student selbstständig macht, muss er selbstverständlich dazu in der Lage sein, eine Rechnung ausstellen zu können. Dabei ist sein Status als Student unerheblich – für die Kunden eines gewerblich tätigen Unternehmers sind Rechnungen essenziell. Viele Studierende können damit allerdings überfordert sein, auch wenn sie ein Fach wie Betriebswirtschaftslehre studieren. Deshalb sollten sie sich an einen Steuerberater wenden, der oft für sehr wenig Geld den kompletten Rechnungsverkehr regelt. Dadurch haben sie selbst keinerlei Probleme mehr mit dem Ausstellen von Rechnungen.

Wann sollte eine Rechnung ausgestellt werden?

Rechnungen sind eine wertvolle Hilfe, wenn es darum geht, Käufe und Verkäufe im privaten Bereich zu verwalten. Unter Studenten kommt es häufig vor, dass sie sich gegenseitig alte Bücher verkaufen, die sie nicht mehr brauchen und die einem niedrigen Semester helfen werden. Wenn man das Geld für solche Verkäufe nicht sofort auf die Hand bekommt, sollte man in jedem Fall eine Rechnung ausstellen, was man als Privatperson im kleinen Rahmen schließlich kann. Sollte es zu Schwierigkeiten bei der Bezahlung kommen, hat man Dokumente in der Hand und kann den juristischen Weg einschlagen – das ist natürlich der Ernstfall, doch vorkommen kann er trotzdem.


Falls du irgendwelche Fragen oder Anregungen hast, dann zögere bitte nicht, und schreib uns eine Nachricht.